Angst vor Präsentationen?

Sie sind nervös, wenn Sie Präsentationen machen müssen?

Schlimmer noch.

Präsentationen sind der Horror für Sie?

Vor allem auf Deutsch?

Dann habe ich die Lösung für Sie!!!

Die Lösung heißt: zu Toastmasters gehen!

Oft werde ich gefragt: „Hm? Was ist das? Wird da „getoastet“?“

Toastmasters ist eine Organisation für Rhetorik (public speaking) und Führung (leadership).

Es ist das Beste, was Ihnen passieren kann, wenn Sie bei Präsentationen nervös bist,

wenn Sie an Ihrer Kommunikation arbeiten müssen,

wenn Sie an Ihrem Führungsstil arbeiten möchten,

wenn Sie mehr Selbstbewusstsein brauchen,

wenn Sie tolle Menschen kennenlernen wollen…

…und wenn Sie Ihr Deutsch üben möchten.

Denn Toastmasters gibt es auch in Deutschland,

und auf Deutsch.

Ich bin seit 2013 Mitglied bei Toastmasters.

Erst in Barcelona, jetzt in Berlin.

Und meine Kommunikation hat sich seitdem sehr verändert.

Ich fühle mich sicher, vor Publikum zu sprechen.

Ich kann stressfreier Bewertungen abgeben.

Ich bin selbstbewusster.

Ich habe eigene Projekte durchführen können.

Ich treffe tolle Menschen.

Ich habe bei Wettbewerben (speech contests) mitgemacht und manchmal gewonnen.

Toastmasters ist eines meiner Lieblingshobbys.

Das bin ich! 🙂 Division C3 Wettbewerb in Berlin in den humorvollen und den Stegreifreden. Das Foto ist von Rudolf Wernicke, der auch bei Toastmasters ist und ein super Fotograf ist! 🙂

Doch wie funktioniert Toastmasters?

Das Herz von Toastmasters ist der Club.

In Deutschland gibt es circa 104 Clubs in allen Bundesländern.

Es gibt englischsprachige und deutschsprachige Clubs- und auch bilinguale Clubs.

In der Schweiz gibt es circa 45 Clubs. Sie sind englischsprachig, deutschsprachig oder französischsprachig.

Bilingual oder trilingual.

In Österreich gibt es circa 10 Clubs.

Clubmitglieder treffen sich jede Woche oder zweimal im Monat zu einem circa 1 ½ Stunden- „Meeting“.

Danach geht man normalerweise als Gruppe etwas trinken oder essen.

Bei jedem Clubabend gibt es ebenfalls Gäste.

Das sind interessierte Menschen, die sich mal den Club anschauen möchten.

Und vielleicht ein Mitglied werden wollen.

Ich empfehle Ihnen, auch an einem Clubabend, 2- 3 Mal als „Gast“ teilzunehmen.

So lernen Sie ein paar Clubmitglieder und den Ablauf kennen.

Und Sie können dann in der Bar/Restaurant nach dem Meeting mehr Informationen bekommen.

 

Das Clubmeeting – Kommunikation und Führung

Toastmastermeetings sind sehr gut strukturiert und organisiert.

Das Meeting ist in drei Abschnitten eingeteilt:

Vorbereitete Reden, improvisierte Reden und Bewertungen.

Es gibt 3 bis 4 vorbereitete Reden pro Meeting.

Sie sind normalerweise zwischen 5 und 7 Minuten lang.

Diese Reden werden dann von einem Bewerter (evaluator) bewertet.

Die Bewerter halten also eine 3-minütige Rede zu einer der vorbereiteten Reden.

Dann gibt es die „Stehgreifreden“. Das sind improvisierte Reden.

Hier können auch die Gäste mitmachen.

Man bekommt ein Thema und muss dann eine 1-bis 2-minütige Rede halten.

Das ganze Meeting wird von einem „Toastmaster“ (einem Moderator) geleitet.

Und dann gibt es noch Clubmitglieder, die für die Zeit, die Grammatik, die Füllwörter zuständig sind.

Sie geben am Ende des Meetings Feedback zur Zeit, zur Grammatik und zu wie viele Füllwörter jeder benutzt hat.

Es gibt noch den Gesamtbewerter.

Er bewertet das ganze Meeting.

Alle Bewertungen funktionieren nach der „Sandwich-Technik“.

Erst wird gesagt, was gut war.

Dann wird aufgezählt, was man verbessern könnte.

Danach wird wieder etwas Positives gesagt.

Am Ende wird der Redner mit einem positiven Aspekt motiviert weitere Reden vorzubereiten.

 

Führung

Kritisches Denken, Planung, zuhören, Feedback geben, motivieren- das sind alles Elemente, die man als gute Führungskraft braucht.

Das wird in den Rollen des Meetingabends trainiert.

Der Zeitnehmer, zum Beispiel, trainiert das Zeitmanagement und Feedback geben.

Der Sprachbewerter trainiert das Zuhören, das Feedback geben und das kritische Denken.

Der Moderator plant, motiviert, inspiriert und muss auf die Zeit achten.

In allen Rollen trainiert man Führungselemente.

Wer leitet den Club?

Der Vorstand des Clubs wird jährlich gewählt.

Es gibt einen Präsidenten, einen Verantwortlichen für die Bildung, einen für die Mitgliedschaft,

einen für die Öffentlichkeitsarbeit, einen Sekretär, einen Schatzmeister und einen Saalmeister.

Das sind alles Führungsrollen.

In diesen Rollen lernt man sehr viel über das jeweilige Thema der Rolle (zum Beispiel PR) und übernimmst eine Führungsrolle.

Alle Rollen sind freiwillig.

Niemand wird dafür bezahlt.

Mein Clubbanner Center Berlin Toastmasters und ich! 🙂

Das Toastmaster-Programm

Das Toastmaster-Programm ist zurzeit im Umbruch.

Bis jetzt hatten wir zwei klar definierte „Karrierewege“ bei Toastmasters:

Den Kommunikationsweg.

Den Führungsweg.

Für Neueinsteiger gibt es zwei Arbeitsbücher zu diesen Themen.

Das erste Arbeitsbuch über Kommunikation enthält 10 Projekte.

Jedes Projekt ist eine Rede mit verschiedenen Zielen.

Das zweite Arbeitsbuch über Führung enthält ebenfalls 10 Projekte.

Die Themen sind Qualitäten, die wir in einer Führungsposition brauchen.

Wenn man beide Arbeitsbücher durchgearbeitet hat, gibt es eine Vielfalt an fortgeschrittenen Projekten.

Mit dem neuen Programm, PATHWAYS, das ab März 2018 in ganz Europa gilt, wird das anders.

Es wird den neuen Kommunikationsherausforderungen gerecht.

Bloggen, Kommunikation in Videos, Podcasten – das wird alles im neuen Programm drin sein.

Es wurde bei Toastmasters viel getestet, aktualisiert und am neuen Programm gearbeitet.

Ich bin selber gespannt darauf!

Ich habe hier nur einige Punkte aufgeführt.

Es gibt noch vieles mehr: Projekte, die Sie selber koordinieren können, Konferenzen, Wettbewerbe ect…

Es ist eine Riesenwelt der Kommunikation und Führung.

 

Das Beste sind allerdings die Clubmitglieder.

 

Leute, die zu Toastmasters gehen, haben eine positive Einstellung zum Leben.

Sie wollen sich weiterentwickeln, weiterkommen…

Sie wollen anderen helfen.

Sie sind offen und herzlich und immer bereit etwas für dich zu tun.

Im Club kannst man so viele Fehler machen, wie man will.

Alle unterstützen Sie.

Sie werden auch Ihnen helfen, wenn Sie als Gast in einen Club gehst.

Hier finden Sie eine Suchoption für alle Clubs der Welt.

Es ist die offizielle weltweite Seite von Toastmasters.

 

Zweifeln Sie noch daran, zu Toastmasters zu gehen?

Nicht zweifeln!

Einfach nach einem Club in Ihrer Nähe suchen!

Anschreiben oder einfach hingehen.

Sie werden es nicht bereuen.

Toastmasters wird auch Ihnen helfen besser zu kommunizieren und zu führen!

Und Sie werden in Ihrem Job tolle Präsentationen machen!

Sie können auch gerne sagen, dass Sie den Tipp von mir haben;)

…und leiten Sie diesen Artikel weiter, wenn Sie denken, dass er jemanden helfen könnte.

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *